Referenzen 2017-04-04T21:12:39+00:00

Referenzen

Schauspielerin

Ein Schauspieler ist ein Mensch, dem es gelungen ist, die Kindheit in die Tasche zu stecken und sie bis an  sein Lebensende darin aufzubewahren.
Max Reinhardt

Seit mehr als 30 Jahren Bühnenerfahrung u.a. an den Schauspielhäusern in Köln, Ulm, Bonn, Wiesbaden und Zürich sowie 6 Jahre fest im Ensemble  von SCHAUSPIEL FRANKFURT. Hier überwiegend Haupt- und Titelrollen.

Außerdem diverse TV-Produktionen darunter mehrere „Tatorte“.
Als Moderatorin Präsentation des ersten TV-Umweltmagazins des WDR „Arche 2000“.

Sprecherin

„You’re voice is able to touch the unconsciousness.“
Stephen Gilligan

Literarische Lesungen

u.a. mit Isabell Allende in der Alten Oper in Frankfurt, Anne Holt, John Berger, Amin Maaluf, Marion Pauw und Kettly Mars in der Romanfabrik, Fernando Molica (Metropolitan Festival 2011), Sefi Atta (Metropolitan Festival 2013) „It’s my turn“, Laurent Binet, „DIE SIEBTE SPRACHFUNKTION“, Romanfabrik Frankfurt, April 2017.

Höspiele u. a. für WDR, NDR, HR, BR, SWR, Deutschland Radio

Ausgewählte Hörbücher

Die interessanten Geschichten beflügeln die Fantasie jedes Kindes. Die Sprecherin versteht es gut, jede einzelne Figur lebendig werden zu lassen, und damit ist ein besonderes Hörerlebnis garantiert.
Jugendliteratur-Aktuell über „Hinter verzauberten Fenstern“

Games

z.B. Final Fantasy: Merlwyb Bloefhiswyn

Werbung

u.a. für L’Oreal, Bepanthen, Vitasprint, P&G, Braun, Kellogg’s, Thomapyrin, Vichy, Citroen, DANONE (Fruchtzwerge, Activia, Actimel, Obstgarten), Languedoc Roussillin, Ferrero, Ratiopharm, Volvic, Dresdner Bank, Shell, Deutsche Post, Mayersche Buchhandlung, BEL Deutschland, Leerdammer, Deutsche Bahn, Milka, Tetesept, Schwarzkopf, Opel, Weisser Riese, Merz Pharmaceuticals, Artelac Splash

Hörbeispiele

Regie

Erste Inszenierung 1985 am Ulmer Theater. Danach diverse Inszenierungen im Rahmen der Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt, sowie zuletzt u.a.:

2016
„ZUGEKIFFT “ am  Westfälisches Landestheater

„Klug inszeniert, stimmig gespielt, sprachlich auf der Höhe – perfekt.“
Ruhr-Nachrichten

2015
„EIN ENGEL FÜR ANNA “ (Buch und Regie)
Musical-Collage an der Musical Academy, Mainz

„Das Stück…trägt deutlich die Handschrift der neuen Regisseurin Ellen Schulz…Eine gelungene Darstellung, ein gelungenes Ineinanderwirken von Story, Musik, Tanz und voller Emotionen.“
Die Lokale

2010
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (Buch und Regie)

“…gerade diese zeitgemäße Sichtweise und Interpretation war und ist es, die den Hanauer Intendanten Dieter Gring auf die außergewöhnliche Regiearbeit der Kollegin (Ellen Schulz) aufmerksam machte und überzeugte.“
Hanau Post

“Zusammenfassend sei gesagt, dass Ellen Schulz und ihr Ensemble es geschafft haben, den Teufelsstoff  mit kindgerechtem Leben zu füllen,
aber eben so, dass man auch seinen Spaß hat, wenn man sich schon erwachsen nennen darf.“
Hanauer Anzeiger

„Ein kluges Buch, Charme und Witz, sowie gute schauspielerische Leistungen bis in die Nebenrollen überschreiten die Grenzen des Genres,
ohne den Zauber des Märchens zu verlieren.“
Dieter Kögel, Hanauer Zeitung

Dozentin

„Die Lehrtätigkeit macht mir Freude, weil ich sie als Beitrag zur persönlichen Entwicklung meiner Studierenden auffasse“.

„Ellen Schulz ist seit dem Sommersemester 2013 am imk, Institut für Marketing und Kommunikation Wiesbaden, als freie Dozentin tätig. Sie unterrichtet didaktisch durchdacht, praxisnah und äußerst erfolgreich das Fach Schauspielunterricht.

Frau Schulz ist über den Unterricht hinaus eine sehr beliebte und geschätzte Dozentin. Ihre fachliche Kompetenz spiegelt sich ebenfalls in den halbjährlichen Dozentenbewertungen wider, in denen sie stets ein sehr gutes, überdurchschnittliches Ergebnis erzielen konnte.

Ihre Zuverlässigkeit, die Freude am Dozieren und ihr hohes Engagement sprechen für sich. Daher würden wir uns freuen, auch in Zukunft mit Frau Schulz als Dozentin am imk zusammenzuarbeiten.“

Thomas Kunke, Direktor imk Wiesbaden
Alexa Pfeiffer, Studienleitung imk